07.04.2022

Fitness im Riegelregal

Proteinriegel sind ja aktuell in aller Munde und egal, ob Sportler oder nicht, gefühlt isst sie jeder. Nun stellt sich die Frage: Was tragen Eiweiß-Riegel wirklich zu unserer Fitness bei, sind sie tatsächlich so gesund und auf was sollte man beim Kauf achten! Wir klären über die wichtigsten Mythen auf:

  1. Proteinriegel sind für jeden geeignet!
    Grundsätzlich sind Proteinriegel ein guter Ersatz für Eiweiß-Shakes, da sie problemlos transportiert werden können. Sie dienen dazu, bei Menschen, die regelmäßig trainieren, den erhöhten Bedarf an Eiweiß für die Muskeln zur Regeneration und zum Aufbau zu decken. Solltest du nur wenig trainieren und viele eiweißhaltige Lebensmittel zu dir nehmen, benötigst du das zusätzliche Eiweiß unter Umständen jedoch gar nicht.

  2. Eiweiß-Riegel sind gesünder als normale Schoko-Riegel
    Das ist insoweit richtig, als dass in herkömmlichen Schoko-Riegeln sehr viel Zucker und Fett enthalten ist. In Proteinriegeln werden diese Anteile meist stark reduziert. Mit einem Blick auf die Kalorien lässt sich jedoch sagen, dass viele Eiweiß-Riegel einen hohen Kaloriengehalt haben und damit den normalen Schoko-Riegeln in nichts nachstehen.

  3. Proteinriegel sind der ideale Snack
    Das stimmt nur teilweise. 1-2 Proteinriegel am Tag sind gut verträglich und eignen sich tatsächlich als Snack für unterwegs oder vor und nach dem Training. Aufgrund der oft nicht geringen Kalorienanzahl solltest du den Genuss aber nicht übertreiben – man kann auch von zu vielen Proteinriegeln zunehmen.

  4. Proteinriegel ersetzen eine Mahlzeit
    Diese Behauptung hängt vom eigenen Hungergefühl ab. Ein High-Protein-Riegel kann durchaus 2-3 Stunden satt halten, grundsätzlich sind Proteinriegel aber nicht als Mahlzeitenersatz konzipiert, sondern als Nahrungsergänzung. Es wäre also extrem ungesund mehrere Mahlzeiten durch Proteinriegel zu ersetzen.

  5. Proteinriegel sind besser als Protein-Shakes
    Proteinriegel sind aufgrund ihrer Transportierbarkeit auf jeden Fall deutlich praktischer als Protein-Shakes, jedoch ist der Shake im Bezug auf das enthaltene Eiweiß gleich doppelt im Vorteil. Ein Eiweißshake liefert durchschnittlich um die 40g Eiweiß und damit doppelt so viel, wie die meisten Proteinriegel. Außerdem steht das Eiweiß aus dem Shake dem Körper direkt zur Verfügung, da er flüssige Nahrung schneller aufnimmt und umsetzt als feste Nahrung.

Grundsätzlich gilt: Achte beim Kauf deiner Proteinriegel immer auf die Nährwerte und Inhaltsstoffe. Je weniger Zucker und Geschmackverstärker, desto besser. Nutze Proteinriegel vor allem als Snack und nicht als Mahlzeitenersatz und bevorzuge Shakes, wann immer es geht!

Fitness im Riegelregal
4 6db5bc074f15e3c2
Instagram 1675670 960 720
Scrollbutton kontakt aktivhaus
Scrollbutton mail aktivhaus
Play store 2
Play store 3